Grußworte zur vierten Festspielzeit der Langenargener Festspiele

  • Grußwort von der Theaterleitung | Nadine Klante (künstlerische Leitung) und Steffen Essigbeck (Intendanz)

    Leitungsteam der Langenargener Festspiele

    (c) Broell Fotografie / Nina Bröll

    Verehrtes Publikum,

    ein ungewöhnliches Theaterjahr liegt hinter uns. Ein Jahr voller Ausnahmen und Besonderheiten vor allem für viele Kunst- und Kulturschaffende. So auch für die Langenargener Festspiele, die ihre Spielzeit um ein Jahr verschieben mussten.

    Unser Blick richtet sich weiter nach vorn auf die Saison 2021. Diese werden wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, voller Zuversicht und Freude bestreiten.

    Erstmals in dieser Festspielzeit präsentieren wir Ihnen ein Theaterstück im Abendspielplan. Damit eröffnen wir die zweite Sparte der Langenargener Festspiele. Ebenfalls neu im Angebot haben wir unterschiedliche Rahmenprogramme. Darunter die Veranstaltungsreihe «Sagenhaft!» für Kinder ab vier Jahren, eine Eröffnungsmatinée, sowie auf mehrfachen Publikumswunsch hin Kulissenführungen.

    Der Festspielsommer kann kommen, wir sind bereit!

    Das gesamte Team der Langenargener Festspiele wünscht Ihnen viel Spaß bei den Aufführungen.

    Herzlichst

    Nadine Klante, künstlerische Leitung
    -und-
    Steffen Essigbeck, Intendanz

  • Grußwort von Bürgermeister Ole Münder (Gemeinde Langenargen)

    Bürgermeister | Gemeinde Langenargen

    Herzlich Willkommen bei den Langenargener Festspielen 2021.

    Die anstehende vierte Spielzeit lässt die Festspiele wieder auf erleben, nachdem diese im letzten Jahr pandemiebedingt leider nicht stattfinden konnten. Große Anstrengungen, viel Zeit und Geld für die Vorbereitungen waren vergeblich und die Enttäuschung bei dem gemeinnützigen Festspielverein, den Bürgerinnen und Bürgern, Gästen und allen Unterstützern war immens, auch wenn die Absage letztlich der richtige Schritt war.

    Umso mehr freuen wir uns nun als Hauptkooperationspartner mit Ihnen gemeinsam auf die diesjährige Festspielzeit. In diesen unwirklichen Zeiten mit vielen Entbehrungen für unsere Gesellschaft möchten wir ein Zeichen für eine lebendige Kunst und Kultur in unserem Städtle Langenargen setzen.

    Und in diesem Jahr dürfen Sie auf eine besondere Premiere gespannt sein. Mit Shakespeares „Romeo und Julia“ wird erstmals ein klassisches Abendstück aufgeführt und die Leidenschaft und Tragik dieses Stückes verzaubert die Menschen seit Jahrhunderten.Die einzigartige Atmosphäre am Seeufer lässt einen Theaterabend bei den Langenargener Festspielen zu einem besonderen Erlebnis werden. Und die Kinder gehen mit ihren Familien in dieser Spielzeit auf eine abenteuerliche Reise mit „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“.

    Damit die Festspiele auch gelingen können, hat der Festspielverein umfangreiche Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit Sie und wir gemeinsam wunderbare Theaterabende erleben dürfen. Hier gilt mein besonderer Dank dem gesamten Festspielteam um Steffen Essigbeck (Intendanz), Nadine Klante (künstlerische Leitung) und Caroline Wocher (1. Vorsitzende Festspielverein), denen es gelungen ist, unter diesen schwierigen Umständen ein herausragendes Programm zusammen zu stellen.

    Ein weiterer Dank geht an die vielen Unterstützer und Sponsoren, die gerade in dieser Zeit zu den Festspielen stehen und das finanzielle Rückgrat bilden, ohne die ein solches Kulturerlebnis in dieser Qualität und Einzigartigkeit nicht umsetzbar wäre.

    Im Namen der Gemeinde wünsche ich den Festspielen zahlreiche und begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer und Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher wundervolle Stunden an unserer Konzertmuschel mit Blick auf unser Schloss Montfort und den wunderschönen Bodensee.

    Ole Münder
    Bürgermeister Gemeinde Langenargen

  • Grußwort von Landrat Lothar Wölfle (Bodenseekreises)

    Landrat des Bodenseekreis

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Theaterfreunde aus Nah und Fern,

    nach den zurückliegenden Monaten der Pandemie blicken wir voller Hoffnung in den Sommer und wir freuen uns alle auf ein bisschen mehr Normalität und vor allem auch wieder auf Kultur zum „Anfassen“. Dazu gehören seit geraumer Zeit auch die Langenargener Festspiele.

    Nach zwei tollen Anfangsjahren folgte im letzten Jahr leider eine Zwangspause. Umso erfreulicher ist es, dass es nun mit spannenden Produktionen weitergeht. Mit Shakespeares „Romeo und Julia“ und „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ von Mark Twain stehen zwei echte Klassiker auf dem Programm, die mit Sicherheit das Publikum begeistern werden. Zudem wird es in diesem Jahr ein vielfältiges Sonderprogramm mit szenischen Lesungen und Workshops geben. Das Landratsamt Bodenseekreis fördert aus Mitteln der Bildungsregion Bodenseekreis dieses kulturelle Projekt.

    Damit erscheint es sicher, dass die Erfolgsgeschichte der Langenargener Festspiele weitergehen wird. Dies garantiert schon der umwerfende Spielort der Theatermuschel, der einen wunderbaren Blick auf den See und das Schloss Montfort bietet.

    Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich viel Vergnügen und eine schöne Zeit am Bodensee.

    Lothar Wölfle
    Landrat des Bodenseekreises

|

|

LA Festspiele - Theater in Langenargen am Bodensee - Veranstaltungen über die Sommerzeit
Theater in Langenargen

|

Theater in Langenargen Theater in Langenargen